Stellungnahme von Bürgermeisterin Monika Maier nach der Party

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist mir ein großes Bedürfnis, als Bürgermeisterin zu der kürzlich stattgefundenen „Oktoberfestparty“ Stellung zu

nehmen, nachdem Bodenkirchen dadurch so unerwartet in negative Schlagzeilen gekommen ist. Als Gemeinde wussten wir nichts über diese Feier und so kam die Nachricht von den dortigen Infizierungen auch für uns mehr als überraschend.

Nun ist die Verärgerung vieler Menschen angesichts der verschärften Regeln sowie der gesundheitlichen Gefährdung sicherlich nachvollziehbar. Aktuell stelle ich aber aufgrund vieler Zuschriften per Post und E-Mail mit voller Sorge fest, dass bei einigen Personen der Ton deutlich unter die Gürtellinie geht. Ich frage Sie daher: Was bringt uns diese Wut und das Fingerdeuten auf die Beteiligten? Macht es Geschehenes ungeschehen? Bringt sie uns in eine bessere Zukunft? Aus meiner Sicht erreicht sie das Gegenteil, nämlich uns als Gemeinde und Gemeinschaft zu spalten.

Sicherlich tragen die Organisatoren und auch die Besucher der Feier die Hauptverantwortung, das möchte ich nicht kleinreden. Nicht hinnehmbar ist jedoch, wenn die Verantwortlichen dafür auf verschiedensten Ebenen und Kanälen beschimpft und angefeindet werden. Auch sie sind weiterhin Teil unserer Gemeinschaft und ich rufe hiermit ausdrücklich dazu auf, wieder respektvoll miteinander umzugehen. Wie heißt schon ein biblischer Spruch, der hier seine volle Bedeutung entfaltet: „Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.“

Die Coronazahlen nehmen insgesamt in Deutschland und anderen Ländern wieder zu und auch die „rote Ampel“ für Bayern hat nicht Bodenkirchen allein verursacht. Ich kann also nur hoffen, dass dieser Vorfall in unserer Gemeinde ein Warnschuss war. Die vergangenen und wahrscheinlich auch kommenden Monate sind für uns alle gleichermaßen eine Belastungsprobe, bei der wir Geduld beweisen müssen.

Bitte nehmen Sie weiterhin Rücksicht auf Ihre Mitmenschen und bewahren Sie Disziplin oder wie man in Bayern sagt: „Hoid ma einfach zamm!“

In diesem Sinn: Bleiben Sie gesund!

Monika Maier
Erste Bürgermeisterin
Gemeinde Bodenkirchen

2020 Stellungnahme von Bürgermeisterin Monika Maier nach der Party.
Powered by Joomla templates