Kommunale Ehrenurkunde für Andreas Zelger und Heinrich Hahn

 

Geehrte 2019Im Rahmen der Bürgerversammlung am 20. November in Binabiburg wurden Andreas Zelger aus Aich und Heinrich Hahn aus Binabiburg mit der Kommunalen Ehrenurkunde der Gemeinde Bodenkirchen ausgezeichnet. Die Urkunde wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich jahrelang ehrenamtlich für ihre Mitbürgerinnen und -bürger engagieren.

Andreas Zelger - Lenker und Arbeiter in einer Person

Andreas Zelger ist seit 2012 Vorstand des Ortsfördervereins Aich. In seine Zeit als Vorsitzender fällt auch die Neugestaltung des Freizeitgeländes bei Hinteröd, eine tolle, naturgestaltete Anlage und ein Erholungsraum für die Aicher, aber auch beispielsweise Sanierungsarbeiten im Vereinsheim und das Herrichten der Vereinsanlage. 

(v.links: Zweiter Bürgermeister Alfons Betz, Andreas Zelger, Heinrich Hahn,
Erste Bürgermeisterin Monika Maier und Dritter Bürgermeister Erwin Fußeder)

Insbesondere die Kinderspielplätze sind ihm ein großes Anliegen. Ob in Aich oder Hilling: Andi kümmert sich mit seinen Mitstreitern darum, dass die Spielplätze immer gut in Schuss, aber auch für Kinder attraktiv sind. Als Vorstand schaut er ebenso darauf, wie das Ganze zu finanzieren ist und kümmert sich vorbildlich auch um die entsprechenden Zuschussanträge.

Gerade in diesem Zusammenhang soll auch hervorgehoben werden, wie er seine Rolle als Vorstand interpretiert: Er trägt nicht nur letztlich als Vorstand die Hauptverantwortung, sondern packt tatkräftig und mit vollem Körpereinsatz mit an! Also nicht nur Rat, sondern auch Tat! Mit Rat und Tat unterstützt er auch alle Sparten des Ortsfördervereins und hat immer ein Ohr für die unterschiedlichsten Anliegen.

Er war auch von 1997 bis 2013 Vorstand bei den „Waidler“, wo er mehrere Veranstaltungen wie die auch jetzt noch in Erinnerung stehende Zigeuner-Hochzeit, oder im Jahr 2009 „Bauer sucht Frau“ organisierte. Auch im letzten Jahr, beim Gründungsfest anlässlich 90 Jahre Landjugend Aich, hat er im Hintergrund viel Organisationsarbeit geleistet.

Daneben war er auch von 2002 bis 2008 Mitglied im Gemeinderat und dort zusätzlich im Rechnungsprüfungsausschuss.

 

Heinrich Hahn – ein Vordenker mit grünen Daumen

Im Jahr 1984 ist Heinrich Hahn in den Dorf- und Landschaftsverein Binabiburg eingetreten. Seit dem Frühjahr 2000, also nun fast schon 20 Jahre lang, übt er das Amt des 1. Vorstandes aus. Damit hat sich Herr Hahn einem sehr großen Aufgabengebiet gestellt, wie der jährlichen Maifeier mit dem Pflanzen-Tauschermarkt, dem Erhalt bzw. der Pflege des Dorfplatzes sowie der Feldkreuze rund um Binabiburg. Besonders die Sensibilisierung der Kinder für die heimische Natur liegt ihm am Herzen, so wurden unter seiner Anleitung beim Ferienprogramm schon Brutkästen für Vögel und Bienenhotels sowie selbst gemachte Marmelade hergestellt.

Heinrich Hahn hat viele gute Ideen, die für die künftige Entwicklung des Ortes Binabiburg positiv sind und bringt diese auch in die Vorstandschaft mit ein. Als „Vordenker mit grünem Daumen“ initiierte er beispielsweise die Neuanlage einer Streuobstwiese am Rückhaltebecken an der Pfarrer-Kaspar-Straße, die mit Sträuchern und Hochbeeten ergänzt wurde.

Eine besondere und feste Vereinsaufgabe ist der alljährliche „Hoagartn“, der bei allen Volksmusikern und Freunden der Volksmusik schon ein fester Termin im jährlichen Kalender ist. Für dessen gutes Gelingen ist Heinrich Hahn maßgeblich beteiligt. Aber auch beim Michaeli-Umritt, einer weiteren traditionellen Veranstaltung, sind der Dorf- und Landschaftsverein Binabiburg sowie Heinrich Hahn mit dem auf seinem Hof wunderschön geschmückten „Binabiburger Wagen“ dabei.

Aufgrund der Liebe zur Natur und Umwelt hat Heinrich Hahn für die breite Öffentlichkeit schon zweimal mit seinem schönen Bauerngarten am „Tag der offenen Gartentür“ teilgenommen, um seine Erfahrungen im Bereich der Gemüse, Zier- und Nutzpflanzen zu teilen. Durch seine Fortbildung in der Pomologie gibt Herr Hahn bereitwillig interessierten Bürgern Tipps über den richtigen Zuschnitt und die Veredelung von Obstbäumen weiter.

Erwähnenswert sei auch sein jahrzehntelanger, ehrenamtlicher Einsatz für den Kirchenchor, den Theaterverein und die Feuerwehr Binabiburg. Im Jahr 2011 war Heinrich Hahn als Mitverantwortlicher bei der Durchführung und Gestaltung der Feierlichkeiten anlässlich „1000 Jahre Binabiburg“ beteiligt.

Seitens der Gemeinde Bodenkirchen möchten wir uns noch einmal bei Andreas Zelger und Heinrich Hahn für ihre vielfältigen ehrenamtlichen Einsätze zum Wohle der Gemeinde bedanken!

 

 

2020 Kommunale Ehrenurkunde für Andreas Zelger und Heinrich Hahn.
Powered by Joomla templates